Christoph Rust

Geboren 1953 in Leipzig

 

Studium der Archäologie und Kunstwissenschaft, Universität Marburg 1974 - 75

Studium der Kunstpädagogik und Freie Kunst, Munstakademie Münster 1975 – 81

Studium der Philosophie, Westfälische Wilhelms-Universität 1976 – 82

I. und II. Staatsexamen für das höhere Lehramt an Gymnasien
 

Meisterschüler bei Prof. Ernst Hermanns

 

1986 – 1990 Referent für Bildende Kunst der Stadt Langenhagen

 

Seit 1991 als freischaffender Künstler tätig

 

2001 - 2016 

Professur für Ästhetik und Kommunikation (Kunst im sozialen Kontext)
Fachhochschule Bielefeld 

Stipendien/Preise

1992     Projektförderung durch das Institut für Auslandsbeziehungen 

1994     Projektförderung Vereinigte Studien- und Klosterfonds Braunschweig

1995     Stipendium der Aldegrever-Gesellschaft Münster

1996     Stipendium der Fundacio S`Hort Santanyi, Mallorca

2000     Sonderpreis der Jury beim Bildhauerwettbewerb 
             350 Jahre Westfälischer Frieden, Osnabrück

2001     Cité des Arts Paris

Projekte im öffentlichen Raum

Lichtskulpturen in Hannover, Fulda, Dresden, Biel, Grenchen, 

Schaffhausen, Novo Mesto (Slowenien) und Chicago

Kuratierte Skulpturenprojekte

Skulpturenpark Langenhagen 1986-1990

Werk Statt Schloss Wolfsburg 1990

Art Land Golf Polle, Weserbergland 1992-1999          

Einzelausstellungen 

1990     „Ortungen“ Galerie Jeroch, Isernhagen (K)

1992     „Atlantis“ Üstra Remisen, Hannover

1994     Morgenstern Museum Bremerhaven Kunstverein Rotenburg

            “Künstlerbücher” Niedersächsische Landesbibliothek

1995     Galerie 333, Helmstedt, School of the Art Institute Chicago

1996     Kunstverein Schwerte Galerie Feiter & Drees Hannover Merz            
             Buchhandlung, Sprengel Museum Hannover

1997     Galerie Kunstück Oldenburg Galerie Contempo Grenchen, Schweiz 

1998     Galerie Feiter und Drees Hannover

1999     Kunstmesse Zürich, Contempo Galerie

2000     ART Innsbruck, Contempo Galerie

2001     Diözesanmuseum Paderborn

2007     „Nasca Korrespondenzen“ Steintor Galerie Möhnesee (K)

2011     „60 Sekunden“ Schloß Landestrost (K)

2012      Academy of fine arts Hanoi

2013     Künstlerhaus Göttingen

2016     „Das Flüstern der Pflanzen“, Galerie Benzenberg Tutzing

2019     „Corso“ Galerie Dr. Jochim, Celle

2020     „Quellcode“ Schloß Salder, Salzgitter (K)

Gruppenausstellungen 

1991      „Arche“ Ausstellung ost- und westdeutscher  

              Künstler Leipzig, Hannover, Frankfurt

1992      ART Basel, Alpha Presse Edition „Lifewalk“
              (zusammen mit M. Rodemer) Vebikus Schaffhausen

              „Thema: Schwarz“ Kubus Hannover

1993      „Scambi di Vista“ Goetheinstitut Bologna Künstler der Alpha Presse  

              Galerie Zähringer Zürich

1994      Lichtinstallation im Kloster St. Lorenz, Schöningen

1995     „Tady a Tam“  Preussag Hannover „Künstlerbücher“
             Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel

1996     ART Frankfurt, Alpha Presse Edition Kleinplastik in Norddeutschland, 

             Galerie Kolbien Garbsen Künstlertage Hermannshof  Völksen

1997      „Wandlungen“ Kunstobjekt Litfaßsäule Hannover

1998       Galerie im Park, Bremen

2000       15. Triennale für Originalgrafik Grenchen

            „Schirmherrschaft“ NN-Fabrik, Siegendorf, Österreich

2001     Diözesan Museum Paderborn

2003     „Crossover“ Städtische Galerie Hannover

2008     „Nasca Korrespondenzen“  Memorial da América Latina, Sao Paulo 

2009     „Nasca Korrespondenten“ Roemer-Pelizaeus-Museum, Hildesheim

2011       „Echos“ Kubus Hannover

2013      Echos“ Museum Beckum „Overtone“ Kunsthalle Yokohama

2015      „Allez les Boules“ Kunsthalle Recklinghausen, Kloster Bentlage und 

              Kunstverein Gelsenkirchen (K)

2015      „Das grüne Gold“ Kunstverein Barsinghausen (K)

2015      „Jetzt“ Galerie Jochim, Celle

2018       „3 x mal drei“ Galerie Jochim, Celle

2020       Kunstverein Bad Godesberg, zusammen mit Jürgen Heinrich

Arbeiten im Besitz von 

öffentlichen Sammlungen 

Germanisches Nationalmuseum Nürnberg

Sammlung van der Grinten, Kleve

Deutsche Bibliothek Frankfurt

Deutsche Bücherei Leipzig

Universitätsbibliothek Basel

Library of the Yale University, Yale 

School of the Art Institute of Chicago

Istituto Germanico, Universita di Bologna

Dolenska Museo, Novo Mesto, Slowenien

Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel

Kulturhistorisches Museum Grenchen

Diözesan Museum Paderborn

Städtische Sammlungen von Hannover,
Bremerhaven, Braunschweig und Schaffhausen

Staatsarchiv NRW

Lehrtätigkeiten

1986 -90           Aufbau und Leitung der  Kunstschule Langenhagen

1991 -93           Kunstpädagogische Projekte, u.a. „Wege zur Kunst“ bei der

                         Großausstellung „Bis jetzt“ 

1995                 Seminare an der School of the Art Institute of Chicago

                         (Gesamtkunstwerk, Lichtkunst)

1996                 Lehrtätigkeit am Hannover Kolleg

2000                 „Arche Nova“ EXPO Projekt mit dem Leibniz-Gymnasium Hannover

1997-2016        Dozent an der Akademie für kulturelle Bildung Wolfenbüttel